Erfahrungsberichte von zwei Meisterschülerinnen – „Wer rastet, der rostet.“

„Wer rastet – der rostet“, das haben sich Christine Bosbach und Melanie Höhensteiger auch gedacht. Die zwei jungen, dynamischen Floristinnen haben sich entschlossen  beruflich weiter zu kommen und dafür einen Meisterlehrgang  besucht.

Florismart hat die zwei Schülerinnen begleitet und finanziell unterschützt, denn wir sind der Meinung, dass Aus- und Weiterbildungen für die Zukunft der Branche extrem wichtig sind!  In diesem Artikel teilen die Floristmeisterinnen ihre Erfahrungen mit uns.

Christine Bosbach1

„Es ging mir nicht nur um das Aufarbeiten, sondern um das eigene Fordern und Verfeinern des individuellen Stils.“

Christine ist 24 Jahre und hat sich für den Meisterlehrgang im Floristpark Gelsenkirchen entschieden. Hier besteht die Möglichkeit innerhalb von 15 Monaten in Form von 8 Blöcken die Meisterausbildung zu absolvieren. Für Christine optimal, da sie so zwischen den Blöcken noch weiter in einem Betrieb arbeiten konnte. Und während des Blockunterrichtes konnte sie die Übernachtungsmöglichkeiten des Floristpark nutzen.

Für ihre praktische Abschlussprüfung wählte sie das Thema „ Advent“, zu dem sie 4 Werkstücke (Strauß, Raumschmuck, Tischschmuck und eine Wahlarbeit) anfertigen musste. Außerdem wurde noch eine Pflanzung unabhängig zum Thema abverlangt.

Christine-meisterschule
christine-meisterschul3

“Im gesamten hat es mir sehr gut gefallen. Die Möglichkeit an der Schule zu übernachten, das Referententeam und das Schulgelände trugen dazu bei. Außerdem waren die Kosten mithilfe des Aufstiegs–BAföGs und der Unterstützung von Florismart tragbar.“

melanie-quer

Melanie Höhensteige kommt aus dem schönen bayrischen Ort Schechen. Auch für sie war es an der Zeit für eine berufliche Weiterentwicklung. Da sie in der Nähe zu Österreich wohnt und offen für neue Ideen und Trends ist, hat sie sich für die Academy of Flowerdesign in Innsbruck entschieden. Dort kam ihr die angebotene Form des Blockunterrichtes auch entgegen, da sie Mutter einer kleinen Tochter ist.

Die Meisterausbildung war für Melanie ein wichtiger Schritt auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Nun hat sie diese mit „Florales Mehr“ gewagt und tut dort nun das, was sie sich  persönlich zum Auftrag gemacht hat: „Menschen mit Blumen glücklich zu machen!“

melanie Höhensteiger 3
Melanie Höhensteiger 1

"Die lehrreichen Erfahrungen und der tolle Zusammenhalt aller Meisterschüler und der Referenten hat mich sehr beeindruckt. So dass ich viel Input und gute Kontakte mit auf meinen weiteren beruflichen Weg nehmen werde."