Die Weihnachtszeit bei Gärtnerei und Floristik Hoegner aus Süddeutschland

Gärtnerei Floristik Hoegner ist eine kleine Gärtnerei mit einem Blumengeschäft, das schon seit fast 100 Jahren besteht. Der Betrieb liegt etwa 30 Minuten von der Österreichischen Grenze entfernt.

Wir haben Familie Hoegner unsere Weihnachtsbox vom Lieferanten EFPG zugeschickt und sie zu ihren Weihnachtsvorbereitungen befragt. Im folgenden Artikel bekommt ihr Eindrücke über den Familienbetrieb aus Süddeutschland und seht, was sie Schönes aus den 11 weihnachtlichen Produkten gezaubert haben.

Frau Hoegner, erzählen Sie uns doch ein bisschen etwas über ihr Geschäft…

Mein Mann ist Gärtnermeister und ich bin Floristmeisterin. Momentan haben wir mit allen Aushilfen und Teilzeitkräften 10 Mitarbeiter/innen, davon 2 Lehrlinge (Floristin u. Gärtner). Wir haben in den letzten Jahren viele Mitbewerber in unserem Einzugsgebiet bekommen. Das macht das Dasein nicht immer leicht, aber dadurch bleibt es spannend, weil wir wirklich konsequent immer versuchen müssen, etwas Anderes zu bieten als die Konkurrenz. Wir versuchen immer wieder auf’s Neue unseren Kunden ein tolles Erlebnis zu bieten. Mittlerweile haben wir viele Kunden, die unsere Produkte schätzen und gerne etwas mehr bezahlen für Qualität, Regionalität und unsere Freundlichkeit beim Bedienen.

Unser Team arbeitet schon sehr lange bei uns. Das macht auch vieles einfacher, weil jeder genau weiß, wie es läuft. Wir alle lieben unseren Beruf mit all seinen Herausforderungen.

20171115_121225
20171115_121216

 

Welche Trends, Designs und Farben werden Sie dieses Jahr für Weihnachten verwenden?

Trendfarben an sich sind immer schwierig für uns. Wir lehnen uns zwar daran an, aber bei uns ist es ganz oft so, dass bestimmte Trends auch noch im kommenden Jahr sehr gut angenommen werden. Die Farbe Rot ist immer Pflichtprogramm. Wir verarbeiten aber auch sehr gerne natürliche Materialien, wie Zapfen in jeder Form, Zweige, Moos, Beeren. Und auch schon mal Glitzer als Akzent. Im Moment haben wir auch Kupfertöne im Fokus. Da haben die Kunden jetzt auch schon ein Augenmerk darauf geworfen. Rosatöne ziehen sich sowieso schon durch das ganze Jahr.

Verkaufen sich traditionelle Werkstücke besser oder moderne/spezielle Designs?

Natürlich ist eine gewisse Tradition in vielen Werkstücken wichtig, aber es darf keinesfalls „gebastelt“ sein. Wir machen auch viele Dinge wie zum Beispiel Adventskränze mit wenig adventlichem Grün. Das kam im letzten Jahr sehr gut an. Da sind die Kunden auch bereit, Geld auszugeben für einen kompletten Adventskranz.

Grundsätzlich gehen traditionelle Werkstücke bei uns aber besser als ganz moderne Designs.

20171115_121146
Dieses tolle Werkstück wurde bei Hoegner aus den Produkten unserer Weihnachtsbox gefertigt.
20171115_121126

Weihnachten ist eine stressige Zeit in der Floristik. Haben Sie 3 Tipps um gut organisiert und vorbereitet für den Weihnachtsansturm zu sein?

1. Durch eine gute und frühzeitige Planung kann man schon viel Stress vermeiden und dadurch halten sich die Überstunden auch in Grenzen.

2. Mit halbfertigen Produkte, wie z. B. Weidenkränze, lässt es sich schneller und systematischer arbeiten.

3. Für unsere Kombination aus Gärtnerei und Floristik und starker Allerheiligenbinderei sind zwei Ausstellungstermine ideal. Da kann ganz gezielt und bei guter Stimmung produziert werden.

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter jedes Jahr aufs neue?

Wir versuchen möglichst wenig Überstunden aufzubauen, indem wir eben in Serien produzieren, viele Halbfertigprodukte verarbeiten und in der Zeit auch unsere Aushilfen alle einteilen. Mittlerweile schaffen wir es sogar, dass unsere Mitarbeiter in dieser Woche ihren freien Tag haben können.

Was sind Ihre Top 10 Produkte für Weihnachten?

–          Weihnachtssterne aus regionaler Produktion
–          Kleine Zypressen und Bäumchen für Innen und Außen
–          Schöne Weihnachtskugeln aus Glas als Baumschmuck oder zum Dekorieren
–          Adventskränze ohne Deko gebunden
–          Kerzen
–          Schöne Weihnachtssträuße, meist zum Verschenken
–          Tolle Orchideen
–          Amaryllis im Schnitt und im Topf
–          Bundware wie z. B. Seidenkiefer, Tanne usw.
–          Christrosen für Innen und Außen

Welche Marketingmaßnahmen nutzen Sie für die Weihnachtszeit? Nutzen Sie Social Media?

Wir machen traditionell eine Zeitungsannonce in der Tagespresse vor den Ausstellungen. Und ganz wichtig ist mittlerweile unsere Fanpage auf Facebook für uns als Werbemaßnahme geworden.