Lisianthus, natürliche Schönheit mit „Wurzeln” im Wilden Westen

Höchste Zeit für einen Trip in den Wilden Westen. Denn dort liegen die Wurzeln der schönen Blume mit dem klangvollen  Namen: Lisianthus. Aufgrund ihrer sympathischen Symbolik – sie steht unter anderem für Dankbarkeit – ist sie das perfekte Geschenk.

Farben und Formen
Lisianthus ist vielseitig. Sie ist in Weiß, Rot, Blau, Gelb, Rosa, Violett, Orange erhältlich und einige Blüten haben sogar Blütenblätter in mehreren Farben.  Blütenblätter von Lisianthus sind aber nicht nur vielfarbig, sondern auch sehr zart und fein. Also unbedingt mit Liebe behandeln!

Symbolik
Lisianthus erscheinen zwar sehr zart und lieblich, sie haben jedoch eine starke Symbolik. Die Blume steht nämlich für Wertschätzung, Dankbarkeit und Charisma. Das macht sie zu einer perfekten Kandidatin für einen Geschenkstrauß… oder natürlich auch für Sie selbst.

Herkunft
Lisianthus stammt ursprünglich aus Nordamerika. Die Blumen wachsen dort in trockenen Flussbetten in der Wüste und in Präriegebieten. In den Staaten Texas, Nebraska, Nevada und Colorado wird die Blume auch als Prärieenzian bezeichnet. Obwohl sie ursprünglich also eine amerikanische Schönheit ist, begann ihr Siegeszug erst richtig in Japan. Es waren nämlich japanische Gärtner, die in den 30er-Jahren des letzten Jahrhunderts mit dem Prärieenzian Kreuzungen durchführten. Daraus entstand die Lisianthus, wie wir sie heutzutage kennen.

Straußinspirationen mit Lisianthus
Bringen Sie mit Lisianthus Fröhlichkeit ins Haus! Diese vorwitzigen Blüten machen einfach Spaß und lassen sich ganz einfach mit anderen Blumen kombinieren. Mit Lisianthus kann man in viele Richtungen denken. Gestalten Sie einen vollen Strauß mit Hagebutten, Anthurien, Cotinus und Brombeeren. Stellen Sie den Strauß in einen robusten Terrakotta-Topf mit einem feinen Rand. Zarte Farben lassen alles sehr romantisch wirken. Die Blumen scheinen vom Rest des Straußes liebevoll umarmt und eingerahmt zu werden.